Hilfe & Kontakt

Sie haben Fragen zum SPEEDMAX oder benötigen Hilfe bei der Bestellung?

Nutzen Sie das Kontaktformular

Partner

st-wendel

Clive-Jenkins

Golfmeier

Den Golfball optimal treffen

 

Wenn Sie das RICHTIGE SCHLAGEN im unteren Drittel des Abschwunges einigermaßen beherrschen, mit kurzen Schlägern (S, P, 9) Probeschwünge ausführen. Dann Tee's aus dem Boden schlagen.

Damit Sie genau treffen, denken Sie nur:
Augen lange am Treffpunkt lassen und in Endstellung schwingen.

   

Um kontrolliert zu schwingen und gerade und weit zu schlagen, müssen Sie noch viele Details beachten:
Richtiger Stand, korrekter Griff, Schwungebene beachten, linkes Handgelenk in der Ausholstellung und im Treffmoment gestreckt halten, Kopf lange unten halten usw.

Falls Sie jedoch weit schlagen wollen, hilft nur die richtige, lockere Schnappbewegung aus den Handgelenken.

Bevor Sie teure Schläger kaufen, investieren Sie Zeit in Ihren Schwung.

 

Schon vor 100 Jahren waren weite Schläge nur so möglich!

 

L - Y - L

Bis der Schwung automatisiert ist, benötigt man ca. 3.000 - 5.000 Schwünge.

Mit dem SPEEDMAX kann das Schwingen L-Y-L f? maximale Geschwindigkeit leicht auch zu Hause geübt werden.

 

Softbälle* und Golfbälle von der Fairwaymatte ins Netz schlagen.
Der große Vorteil:
Der Ballflug interessiert nicht. Man kann sich voll und ganz auf den Schwung und das Feedback beim Treffen des Balls konzentrieren.

Unbedingt solange wie möglich Kopf unten lassen und an Endstellung denken.


Mit einem Aufkleber oder Spraypulver kann man den Ballkontakt mit dem Golfschläger gut sichtbar machen. Das hilft mittig zu treffen.
Zum Auflockern zwischen den Schlägen immer wieder Schwünge mit dem Speedmax ausführen.
 

Üben Sie auch bei schwierigem Stand wenn Sie auf einer Schräge über dem Ball stehen.

Die Schlägerkopfgeschwindigkeit kann gemessen werden. So können Sie die Verbesserung der Geschwindigkeit überprüfen. Man kann nur schnell schlagen, wenn man locker schlägt und in die Endstellung schwingt.

Driving Range
Üben Sie auch auf der Drivingrange "mit Köpfchen". Schlagen Sie mit dem Eisen von oben nach unten. Erst den Ball treffen, dann den Rasen. Bitte kein falsches Mitleid. Das Gras wächst nach.

Konstantes Treffen muss zur Routine werden!

Nur Fairwayschläge die Divots hinterlassen, sind gute Schläge.

 

*Aus Sicherheitsgründen Softbälle von AlmostGOLF verwenden. Diese fliegen fast genau so weit wie echte Golfbälle.

 

golfschwung4you.de |  Impressum